Ayurveda-Kuren

Ambulant oder stationär
Ayurveda-Anwendung

Zur Behandlung von bestimmten Krankheiten und Funktionsstörungen ist ein stationärer Aufenthalt in einer Ayurveda-Institution notwendig. Stationäre Ayurveda-Behandlungen sind jedoch nicht nur dann indiziert, wenn eine ambulante Behandlung nicht genügt. Die traditionelle Literatur empfiehlt sogar, solche zur Erhaltung der Gesundheit regelmässig durchzuführen.

Wenn eine ambulante Behandlung nicht genügt

Besonders diejenigen Menschen, die grossem Stress ausgesetzt sind und unter Druck stehen, sowie Künstler und Sportler, die mit ihrem Körper arbeiten, ziehen grossen Nutzen daraus. Sofern diese Kuren regelmässig durchgeführt werden, haben sie einen positiven Einfluss auf das körperliche und psychische Gleichgewicht, und der Alterungsprozess wird verlangsamt.

Sei es nun zur Behandlung einer fortgeschrittenen, ambulant nur schwer kurierbaren Krankheit, zur Erholung nach einem Burn-out, wo es eine beruhigende und Sicherheit vermittelnde Struktur braucht, für eine gezielte Prävention, für die Vorbereitung einer Schwangerschaft oder für eine Verjüngungskur : Die stationären Klinikaufenthalte sind nicht nur deshalb erfolgreich, weil die ständige Überwachung und die kontinuierliche ärztliche Begleitung einen sicheren Rahmen für allfällige invasive Behandlungen garantiert, und weil – falls dies nötig ist – tägliche Pflege gewährleistet wird, sondern auch weil diese Bedingungen die nötige Ruhe, eine konsequente Diät und eine Zeit der Stille und der Einkehr bieten.

 Ayurveda-Kuren in der Schweiz

Maharishi AyurVeda Gesundheitszentrum, Seelisberg

Ayurveda-Kuren unter der Leitung einer Expertin der OdA AM in Ayurveda-Medizin und  Schulmedizinerin

Hotel Giardino Ascona

Ayurveda Behandlungen auf 5-Sterne Niveau